Bücherbezogenes Web-Datenbank Schnittstellen-Design, bibliographische Anwendungen, Webseiten-Design

ammonet führt weltweit bei der Entwicklung und beim Design von bücherbezogenen Datenbanken, Desktop-Anwendungen und Webseiten.

 
 


Bibliophilie

Bücherbezogene Dienstleistungen und Bibliophilie ammonet hat schon einige große bücherbezogene Datenbanken und Webseiten sowie zahlreiche Webseiten für einzelne Buchhändler und entwickelt und deren langfristige Pflege übernommen.

Momentan entwickeln wir ein komplettes java-basiertes Desktop-System für die Bücherladenverwaltung von Allusive Systems aus Boston. Dieses System kann bis zu einer Million Bücher indexieren und verknüpft diese mit Rechnungen, Preisangaben, Kunden-Ankaufslisten und Katalogen. Durch den Datentransfer zwischen offenen Schnittstellenfenstern ist das System besonders benutzerfreundlich. 

Webseiten für Buchhändlerverbände

Bibliophile Bookbase

Für Juni 2009 ist eine komplette Überarbeitung der bibliophile.net Webseite und Datenbank geplant. Dadurch wird das Bestellen von Büchern einfacher, und unsere Buchhändler erhalten gleichzeitig mehrere wichtige Extras. Am wichtigsten ist jedoch die großartige Verbesserung unserer individuellen Suchseite, die wir jedem unserer Händler anbieten. Diese beinhaltet alle Funktionen des bibliophile.net Such- und Bestellsystems, ist bereits umfangreich individualisiert und enthält keine Links zur Hauptseite.

Webseiten für Buchhändlerverbände, die die Bibliophile Bookbase Datenbank und das Warenkorb-Backend verwenden:

Arundel Bookstores – vier Bücherläden und Warenhäuser listen über 250.000 Bücher auf ihrer gemeinsamen Webseite.


ibooknet.com – ein unabhängiges Buchhändlernetzwerk aus Großbritannien, das zur booksellers' collective listing group gehört.


International Antiquarian Mapsellers Association, ein Verband zur gemeinsamen Listung seltener Landkarten, der für seine Landkarten und Bilddrucke ammonet ImageServ intensiv nutzt.


Webseiten von einzelnen Buchhändlern

www.thebookblock.com - Bruce Barnett und David Block sind antiquarische Buchhändler, die sich auf hochwertige und seltene Bücher, illustrierte Bücher, Literatur, privat gedruckte Bücher, hochwertige Drucke und Bindungen, Americana, Individual- und Forschungsreisen sowie Handschriften und Manuskripte spezialisiert haben. Sie benutzen das individuell anpassbare Suchsystem der Bibliophile Bookbase auf ihrer Webseite.


www.rebelbutterfly.com -
Geschichten und das „Rebel Butterfly Mad Poet“ Archiv


www.erskine-press.com -
Erskine Veröffentlichte und archivierte Faksimile – Verlagshäuser und Buchhändler


www.rarebooks.ie -
Irische antiquarische Bücher und moderne Erstausgaben





Ressourcen

Außerdem können Listenanbieter, Händlerverbände und ähnliche Vereinigungen das neue Bibliophile Bookbase Backend und das zugehörige Such- und Bestellsystem auch einzeln als preiswerte Alternative zur individuellen Entwicklung und Pflege ihrer Webseite verwenden.

Außerdem können Listenanbieter, Händlergemeinschaften und andere vergleichbare Zusammenschlüsse und Unternehmen das neue bibliophile.net Backend Such- und Bestellsystem als preiswerte Alternative für eigene Entwicklungs- und Pflegeaktivitäten benutzen

Bibliophile assisted cataloging

Unterstützte Katalogdatenbank

Unser momentan größtes Projekt ist eine unterstützte Katalogisierungsdatenbank, die sich offensichtlich gerade zu einer der größten Online-Datenbanken mit Bucheinträgen entwickelt. Diese Datenbank ist wesentlich größer als die üblichen ISBN-Verzeichnisse, denn das ISBN-Verfahren gibt es erst seit ca. 30 Jahren, während unsere Datenbank auch Bucheinträge bis zurück ins 16. Jahrhundert verzeichnet. Unsere Datenbank kann von den Benutzern bereits mit einem oder zwei Suchbegriffen über die Suchfelder Autor, Titel, Verlag, Erscheinungsdatum und ISBN durchsucht werden. Sie lässt außerdem das Speichern und Ändern von Einträgen zu, die sich die Benutzer sogar in einem beliebigen Format auf ihren PC und/oder in einen Bücherlistendienst ihrer Wahl herunterladen können. Die Suchgeschwindigkeit stellt bei diesem Projekt den größten technologischen Durchbruch dar. So lässt sich beispielsweise ein Autorenname binnen weniger Millisekunden aus 12 Millionen Einträgen finden. Unser Ziel lautet, eine hohe Anzahl bislang noch nicht katalogisierter Bücher auf den Markt zu bringen, indem wir den Aufwand für den jeweiligen Dateneintrag drastisch reduzieren. Natürlich hoffen wir, dass eine bestimmte Menge dieser Bücher über bibliophile.ch verkauft wird. Als wichtiger Nebeneffekt ergäbe sich hierbei eine noch umfangreichere Bücherdatenbank, die dem bei bibliophile.net verwendeten Suchmechanismus entspricht. 




www.readerprivacy.com – eine Seite, die sich speziell mit dem
Thema Datenschutz für Buchkäufer und -leser gemäß Abschnitt 215 des Patriotic Act befasst, einem nicht gerade klug zu nennenden Abschnitt, mit dem das FBI auch ohne jeglichen Straftatverdacht und ohne entsprechende Beweise die Lesevorlieben einer Person in Erfahrung bringen kann. Der Datenschutz unserer Nutzer spielt jedoch bei ammonet als Eigentümer von bibliophile.net eine außerordentlich wichtige Rolle.


Wissenschaftliche Verlagsgesellschaften

www.hakluyt.com - Hakluyt Society - Geographische und maritime Forschungsreisen und Entdeckungen


www.sochistdisc.org -
Society for the History of Discoveries – Geographische Entdeckungen und Forschungsreisen

 

   

Urheberrecht © 1998-2009 ammonet. Alle Rechte vorbehalten.